Startseite > Der Charme Ishikawa > Veranstaltungen

Der Hauptinhalt beginnt hier.

Veranstaltungen

Ishikawa hat ein reiches Angebot an traditionellen Festen und Bräuchen, zugleich aber auch viele zeitgenössische Veranstaltungen im Bereich Musik und Kunst. Noto ist eine wahre Schatzkammer von ausgefallenen Festen. Besonders zu empfehlen ist das Kiriko-Fest, welches von Mitte Juli bis Mitte Oktober reihum auf der Halbinsel stattfindet. Das wichtigste Fest in Kanazawa ist wohl das „Kanazawa Hyakumangoku-Fest” im Juni. Daneben gibt es viele weitere sehenswerte Feste wie das „La Folle Journée de Kanazawa” und das Süßigkeitenfest „Hyakumangoku-kashi-hyakukoten” zur Goldenen Woche Ende April/Anfang Mai, das Laternenfest „ Touryoue” in der Chayamachi im Sommer und die „Kanazawa Jazz Street” im Herbst. Die nach Jahreszeit stattfindende Illumination des Kenrokuen-Gartens ist ein reizvolles Erlebnis. In Kaga vorhanden sind das Otabi-Fest mit Kabuki-Aufführungen und die Feuerwerke und Sommerfeste im Kaga-Onsen und vieles mehr. Zu empfehlen sind in Hakusan die Schreinfeste in der Stadt Hakusan und die phantastischen Schneemannfeste in den Gebieten Hakusanroku und Shiramine.

Noto und Umgebung

Fast jede Woche findet auf der Noto-Halbinsel irgendwo ein Fest statt, weshalb diese Region auch als Schatzkammer der japanischen Feste angesehen wird. Das aufregende Kiriko-Fest sollte man unbedingt erlebt haben.

Kanazawa und Umgebung

Das alte Kanazawa zeigt sich bei den vielen traditionellen Festen und Veranstaltungen von seiner schönsten Seite, so etwa beim „Kanazawa Hyakumangoku-Fest“, wo Männer in Samurairüstung durch die Straßen ziehen, oder bei den Illuminationen des Kenrokuen-Gartens.

Kaga / Hakusan und Umgebung

Zu den beliebtesten Festen des schneereichen Gebiets zählen die Schneemannfeste und die Schreinfeste, bei denen die Götter in tragbaren Sänften (o-mikoshi) durch die Straßen getragen werden.

Empfohlene Sehenswürdigkeiten

Kirschblüte,die Färbung des Herbstlaubs und „Yukizuri” im Park Kenroku-en

Im Kenroku-en,einem der „drei berühmten Gärten“ Japans,können Sie mit der Kirschblüte im Frühjahr,der Laubfärbung im Herbst und dem „Yukizuri“ (bezeichnet Hochbindungen an Bäumen zur Vermeidung von Schneeschäden) im Winter die Schönheit von Gärten im jahreszeitlichen Wandel erleben.

Abare-Matsuri

Das Abare-Matsuri ist bekannt als ein aufreibendes Fest des Meeres,bei dem 40 Stück von bis zu 7 Meter hohen Laternen durch die Straßen getragen werden und zwei „omikoshi“ (tragbare,sänftenartige Schreine) zunächst ins Meer und dann in die Flüsse geworfen werden und letztlich im Feuer verbrennen.

Nafune Gojinjo Taiko

Es wird gesagt,dass die Bewohner von Nafune sich wie Dämonen verkleideten,sich Haare aus Seetang und Algen aufsetzten und ihre Trommeln schlugen (taiko) und so die Armee des Feldherren Kenshin Uesugi (1530-1578) in die Flucht schlagen konnten,als diese im Jahr 1577 Nafune zu erobern versuchten.

Das Hyakumangoku-Fest in Kanazawa

Angefangen mit der „Hyakumangoku“-Prozession,ist das „Hyakumangoku“-Fest ein großes und bedeutsames Fest,dessen über 400 Jahr währende Tradition Sie nur in Kanazawa erleben können.
(„Hyakumangoku“ bezeichnet die Stellung des Feudallehens Kaga,das sich über die heutige Präfektur Ishikawa erstreckte. „Goku“,auch „koku“,ist eine alte Maßeinheit für Reismengen (180l),die an das Shogunat abgegeben werden mussten. Kaga zählte seinerzeit zu den größten Lehen in Japan,da es 1 Million,hyakuman auf Japanisch,koku besaß.)

Laubfärbung in der Kakusenkei-Schlucht

Kakusenkei ist ein Ort mit malerischer Landschaft in der Region Yamanaka-onsen. Man kann hier einen Spaziergang entlang der 1,3 km langen Schlucht genießen. Der Ausblick in der Herbstlaubsaison ist besonders schön.

Yukidarumamatsuri (Schneemann-Festival)

Jedes Jahr werden Schneemänner in allen Größen aufgestellt. Sie stellen bekannte Personen oder beliebte Charaktere dar.